resultsfirstpreviousnextendexperthome

Kastensarg des Nacht

5999-1.JPG
5999-2.JPG 5999-3.JPG 5999-4.JPG
5999-5.JPG 5999-6.JPG 5999-7.JPG
5999-8.JPG 5999-9.JPG 5999-10.JPG
5999-11.JPG 5999-12.JPG

Der reich bemalte hölzerne Sarg des Nacht befindet sich - abgesehen vom heute fehlenden Boden - in einem ausgezeichneten Erhaltungszustand. Die Art der Dekoration und die Verwendung bestimmter Götterbeinamen legen eine Herkunft aus der Nekropole von Assiut in Mittelägypten nahe. Während die Außenseiten nur einfache Inschriftenbänder mit Gebeten und Götterreden tragen, sind die Innenseiten großflächig dekoriert. Das Dekorationsprogramm folgt einem für das Mittlere Reich gut bezeugten, standardisierten Schema.

Auf dem Kopfbrett sind eine Kopfstütze und ein Kasten mit Gefäßen für Salben und Öle dargestellt, deren Bezeichnungen sowie Sprüche aus den sogenannten Sargtexten in den Inschriften darüber zu finden sind. Auf dem Fußbrett sind neben zwei Sandalenpaaren auch Speicheranlagen mit Getreidesilos zur ausreichenden Versorgung des Toten wiedergegeben. Hathor wird hier als Schutzgöttin genannt, während der begleitende Spruch aus den Sargtexten vor den Gefahren der Unterwelt schützen soll.

Die nach Osten orientierte Längsseite des Sarges wurde außen durch ein Augenpaar (Udjat-Augen) gekennzeichnet. Dieses sollte dem Toten ermöglichen, den alles belebenden Sonnengott bei seinem Aufgang im Osthorizont zu schauen. Die auf der Innenseite abgebildete Prunkscheintür bildete dagegen die Kontaktstelle zum Diesseits. Neben ihr befinden sich gut ausgestattete Opfertische und eine lange Auflistung von Gegenständen, der sogenannte Gerätefries, darunter viele Schmuckstücke. Die hier zitierten Texte beziehen sich auf den Sonnen- und Schöpfergott Re-Atum und beinhalten den Wunsch des Verstorbenen, wie Re-Atum am Himmel neu zu erstehen.

Auf der gegenüberliegenden Längsseite ist eine umfangreiche Opferliste aufgezeichnet, wobei jede der 120 Eintragungen von der Gestalt eines kleinen knienden Opfernden begleitet wird. Die Spruchsammlung links daneben richtet sich gegen die Ängste und Befürchtungen des Verstorbenen, im Jenseits vielleicht nicht ausreichend versorgt und nicht frei handlungsfähig zu sein.

Auf der Innenseite des Sargdeckels schließlich ist eine der wenigen erhaltenen Sternenuhren abgebildet. Es handelt sich um ein Verzeichnis der Sterne in der Reihenfolge ihres Aufgangs am Nachthimmel, mit dessen Hilfe die Ägypter die Nacht in Abschnitte von jeweils 40 Minuten unterteilen konnten. In der Mitte des Deckels sind die Himmelsgöttin Nut, die die Hieroglyphe des Himmels hochhebt, und drei Sternbilder bildlich wiedergegeben. Der Rinderschenkel mit seinen sieben hineingezeichneten Sternen steht für das Sternbild des Großen Bären, der Gott rechts davon ist Orion, die Göttin ganz rechts Sothis (Sirius). Außer den beiden Hildesheimer Sternkalendern (vgl. auch PM 6000) sind nur etwa ein Dutzend dieser frühen Zeugnisse astronomischen Wissens und Könnens aus Ägypten überliefert.

Standort

PELIZAEUS-MUSEUM [04/030] HILDESHEIM

Inventarnummer

5999

Datierung

12. DYNASTIE (nacht nich); MITTLERES REICH; 11. DYNASTIE (nicht vor)

Fundort

ASSIUT

Gattung

SARG/SARCOPHAG FÜR MENSCHEN

Material

HOLZ; STUCK; NICHT SPEZIFIZIERT

Technik

HOLZTECHNIK; STUCKGRUNDIERUNG; MALEREI AUF STUCKGRUNDIERUNG

Höhe

47 cm

Breite

41 cm

Übersetzung

(1) Ein Opfer, das der König gibt (und) Anubis, der vor der Gotteshalle ist, Herr-von-Sepa (= heiliger Ort des Anubis), an allen seinen (Kult-)Orten : (nämlich) dass sein (= des Sargbesitzers) Ka ihn (= den Sargbesitzer) begleite zu den reinen Stätten, die im Himmel sind; dass er bestattet werde (und) das Firmament durchfahre; dass er geleitet werde auf dem vollkommenen Weg, auf dem die Ehrwürdigen/Versorgten geleitet werden !
Worte-zu-sprechen durch Re : ein Totenopfer (bestehend aus) Brot, Bier, Rindfleisch (und) Geflügel am Upet-wat-Fest, am Mesit-Fest, am Sokar-Fest. Worte-zu-sprechen durch Re am Thot-Fest (und) am schönen Fest.
Ein Opfer, das Anubis gewährt, der-auf-seinem-Berg-ist, Herr von Ro-qereret (= Nekropole von Assiut), Imi-ut, Herr-des-Heiligen-Landes (= Nekropole) : (nämlich) ein vollkommenes Begräbnis in seinem Grab der Nekropole in der westlichen Wüste, ehrwürdig/versorgt durch Osiris, Herr-des-Westens, (für) Nacht, den Vortrefflichen.

(2) Worte-zu-sprechen durch Re : (Ich) gebe dir Isis unter deinen Kopf, damit sie dich beweint, damit sie dich beklagt. Ein Opfer, das Seschat gegeben werde, die vor dem Haus der Gottesbücher ist : (nämlich) ein Totenopfer (bestehend aus) Brot, Bier, Rindfleisch (und) Geflügel, was ein Gott lobt, was die Verklärten und Ehrwürdigen/Versorgten ernährt, für den Ka des Ehrwürdigen/Versorgten Nacht (wörtlich : der Starke).

(3) Worte-zu-sprechen durch Re : (Ich) gebe dir Nephthys unter deine beiden Füße, damit sie dich beweint, damit sie dich beklagt. Ein Opfer, das Ta-tenen gegeben werde; ein Opfer, das Ta-tenenet gegeben werde; ein Opfer, das Ta-tem (wörtlich : das ganze Land) gegeben werde; ein Opfer, das Taui-temui (wörtlich : die-Beiden-Länder in ihrer Gesamtheit) gegeben werde : (nämlich) ein Totenopfer (für) Nacht.

(4) Ein Opfer, das der König gibt (und) Anubis, der-auf-seinem-Berg-ist, Herr von Ro-qereret (= Nekropole von Assiut), Imi-ut, Herr-des-Heiligen-Landes (= Nekropole) : (nämlich) ein vollkommenes Begräbnis in seinem Grab der Nekropole in der westlichen Wüste (für) den Ehrwürdigen/Versorgten beim Großen-Gott, Herr-des-Himmels, an allen seinen (Kult-)Orten Nacht.
Ein Opfer, das Re, Herr-des-Himmels, an allen seinen (Kult-)Orten gegeben werde; ein Opfer, das Schu zusammen mit Tefnut gegeben werde; ein Opfer, das Geb zusammen mit Nut gegeben werde; ein Opfer, das Meri-mut-ef gegeben werde; ein Opfer, das Ach-en-it-ef gegeben werde; ein Opfer, das Heri-tep-senu-ef gegeben werde; ein Opfer, das Chepri in Hut-nechu gegeben werde : (nämlich) ein Totenopfer (bestehend aus) Brot, Bier, Rindfleisch (und) Geflügel für den Ka des Ehrwürdigen/Versorgten, (demütig) geneigten Hauptes, geliebt von seinem Gott, gelobt von Osiris Nacht; ehrwürdig/versorgt durch Anubis, Herr von Ro-qereret, Imi-ut, Herr-des-Heiligen-Landes, ehrwürdig/versorgt durch Hathor, Herrin von Medjedni (= Ort im 13. oberägyptischen Gau), die ihn liebt, Nacht.

(5) Ein Opfer, das der König gibt (und) Osiris, Herr-von-Busiris, Erster-der-Westlichen, Herr-von-Abydos, an allen seinen (Kult-)Orten : (nämlich) ein Totenopfer (bestehend aus) Brot, Bier, Rindfleisch (und) Geflügel am Monatsfest, am Halbmonatsfest, am Wag-Fest, am Mesit-Fest, am Jahresanfang-Fest für den Ka des Ehrwürdigen/Versorgten, (demütig) geneigten Hauptes Nacht.
Ein Opfer, das Re-Atum gegeben werde zusammen mit seiner Hand; ein Opfer, das Osiris zusammen mit Isis gegeben werde; ein Opfer, das Seth zusammen mit Nephthys gegeben werde; ein Opfer, das Amset zusammen mit Hapi gegeben werde; ein Opfer, das Dua-mut-ef zusammen mit Kebeh-senu-ef gegeben werde; ein Opfer, das Thot zusammen mit seinen Kindern gegeben werde; ein Opfer, das Dun-anui zusammen mit (seinen) Kindern gegeben werde; ein Opfer, das Mechenti-en-irti zusammen mit (seinen) Kindern gegeben werde.
Worte-zu-sprechen durch Re : (Ich) gebe dir Sopdu, Herr-des-Ostens, an deine östliche Seite, (oh) Nacht !

(6:1) Ehrwürdiger/Versorgter durch Anubis.
(6:2) Öffne den Kasten, bringe das Öl für den Ka des Ehrwürdigen/Versorgten Nachti !
(6:3) Festduft(-Öl), Lobpreis(-Öl), Sefetj(-Öl), Nichenem(-Öl), Tuaut(-Öl), bestes Koniferenholz-Öl, bestes libysches Öl, Beutel (mit) grüner (und) schwarzer Augenschminke.
(6:4) Ehrwürdiger/Versorgter durch Osiris, Herr-des-Westens, geliebt von Anubis, Herr von Ro-qereret (= Nekropole von Assiut), Ehrwürdiger/Versorgter durch Hathor Nacht.

(7:1) Ehrwürdiger/Versorgter durch Hathor.
(7:2) Auflistung der beiden Scheunen für den Ka des Ehrwürdigen/Versorgten Nacht.

(8) Ein Opfer, das der König gibt (und) Anubis, der-auf-seinem-Berg-ist, Herr von Ro-qereret (= Nekropole von Assiut), Imi-ut, Herr-des-Heiligen-Landes (= Nekropole) : (nämlich) ein vollkommenes Begräbnis in seinem Grab der Nekropole in der westlichen Wüste (für) Nacht.

(9) Ein Opfer, das der König gibt (und) Osiris, Herr-von-Busiris, Großer-Gott, Herr-von-Abydos, an allen seinen (Kult-)Orten : (nämlich) ein Totenopfer (bestehend aus) Brot, Bier, Rindfleisch (und) Geflügel am Wag-Fest (und am) Mesit-Fest für den Ka des Ehrwürdigen/Versorgten bei Osiris Nacht.

Bibliographie