resultsfirstpreviousnextendexperthome

Sitzfigur des Sa-Hathor

0010-1.jpg
0010-2.jpg

Die Sitzfigur des Tempelbeamten Sa-Hathor (wörtlich : Sohn der Göttin Hathor) ist ein gutes Beispiel für einen Statuentyp, der für das Mittlere Reich charakteristisch ist. Der Dargestellte sitzt mit untergeschlagenen, verdeckten Beinen auf einer Basisplatte, deren Ecken abgerundet sind. Der lange glatte Schurz hüllt den ganzen Unterkörper ein und reicht in der Taille bis über den Bauchnabel hinaus. Die Schleife, mit der das Kleidungsstück kurz unter der Brust geknotet ist, ist sorgfältig angegeben, ebenso auch die Kante des Überschlags. Sie führt schräg durch die Inschriftzeilen bis über die Knie hinaus zur Unterkante der Statue.

Sa-Hathor hockt mit gerade aufgerichtetem Oberkörper, der mit deutlichen Wohlstandsfalten versehen ist, auf seiner Basisplatte. Seine Unterarme liegen auf den Oberschenkeln auf, die Hände sind offen ausgestreckt im Gebetsgestus. Er trägt eine Strähnenperücke, die bis auf die Schultern reicht und die Ohren frei lässt. Das Gesicht des Mannes wird durch leicht angedeutete Alterszüge geprägt, die sich - in abgemilderter Form - an das für die spätere 12. Dynastie charakteristische Königsbildnis anlehnen.

Typisch für Bildnisse dieser Art und Zeitstellung sind die stark betonten, übergroßen Ohren und Hände, die den Dargestellten als gehorsamen Bittsteller vor den Göttern ausweisen. Zwischen den beiden Händen verläuft auf dem Schurz eine Inschrift, die in fünf waagerechten Zeilen eine Bitte um das Totenopfer sowie Namen, Filiation und Titel des Sa-Hathor enthält.

Standort

PELIZAEUS-MUSEUM [04/030] HILDESHEIM

Inventarnummer

0010

Datierung

12. DYNASTIE

Fundort

UNBEKANNT

Gattung

STATUE

Material

DIORIT

Technik

SKULPTIERT; GRAVUR

Höhe

33.8 cm

Breite

20.2 cm

Tiefe

22.5 cm

Übersetzung

(1) Ein Opfer, das der König gibt, (und) ein Opfer, das Re (?) gibt (für) die Beiden Neunheiten : dass er gewähren möge ein Totenopfer (bestehend aus) Brot, Bier, Rindfleisch, Geflügel, Alabaster(gefäßen mit Salbe), Kleiderstoffen (und) allen guten, reinen Dingen, von denen ein Gott lebt, für den Ehrwürdigen bei Ptah-Sokar, den Vorsteher des Arbeitshauses (= Produktionsstätte) für das Gottesopfer Sa-Hathor, gezeugt von Nemti, wahr-an-Stimme, Herr der Ehrwürdigkeit.

Bibliographie